Menu Menu

Eröffnungsfeier Pinkafeld


25.05.2019

Die Stadtgemeinde Pinkafeld profitiert von der Lage an der Südautobahn, aber auch von den beiden Ausbildungsstätten für Techniker. Die Nähe zu der Fachhochschule und der HTL veranlasste nun auch die Firma ZFG-Projekt dort eine Zweigstelle zu eröffnen.

ZFG-Projekt ist Österreichs größtes Planungsbüro für Gebäudetechnik. Die Zentrale von ZFG-Projekt ist in Baden bei Wien. Die Firma wurde 1985 von drei Unternehmern gegründet. Einer von ihnen und zwei der heutigen Geschäftsführer stammen aus Pinkafeld. ZFG-Projekt sei kein Produktionsbetrieb, sondern ein Dienstleister, betonte der geschäftsführende Gesellschafter Josef Fellhofer. „Wir planen vom ersten Konzept, von der ersten Idee, wo jemand kommt und sagt, ich möchte ein Gebäude errichten, welche Energieform kann ich dort verwenden, die Detailplanung und darauffolgend die Bauabwicklung, nämlich die Bauleitung und Bauüberwachung“, so Fellhofer.

Zusammenarbeit mit Fachhochschule und HTL geplant

ZFG-Projekt sucht die Zusammenarbeit mit der Fachhochschule und der HTL, wobei es nicht nur darum gehe, Absolventen zu engagieren. „Wir sind in der Gemeinde gut aufgenommen worden. Wir sind hoffentlich gute Nachbarn für unsere Schulstandorte und sind gerne bereit in verschiedenen Formen zu unterstützen - Vorträge zu halten, verschiedene Dinge ins Leben zu rufen, die uns etwas bringen, aber auch der Schule etwas bringen sollen“, sagte Fellhofer.

ZFG-Projekt hat derzeit 99 Mitarbeiter. 25 von ihnen sind am Standort Pinkafeld beschäftigt. Das Team soll langfristig größer werden, sagte Geschäftsführer Josef Fellhofer. „In einem zweiten Schritt wollen wir zusätzlich eine Elektroabteilung ansiedeln, die wird eventuell etwas kleiner sein, aber wir rechnen mit ungefähr zehn zusätzlichen Mitarbeitern“, so Fellhofer. ZFG-Projekt plante unter anderem die Gebäudetechnik am Hauptbahnhof Wien und im höchsten Gebäude Österreichs.